Ada Stefanie Namani * Devinderjit

Bitte navigieren Sie sich mit dem Menü rechts -> durch die Seiten zu Psychotherapie

                                                                                                       –> English version

Depression, Burn-Out; Ängste und Traumata; Beziehungsprobleme; schädliche Gewohnheiten; aber auch Orientierungsphasen durch spirituelle Erfahrungen oder Umbrüche – dies sind Herausforderungen, mit denen viele meiner Klienten/innen in meine Praxis kommen. Mir liegt für die gemeinsame Arbeit daran eine ebenso ganzheitliche wie zielorientierte Herangehensweise am Herzen. Das heißt, nicht immer ist es nötig, in der Vergangenheit Ursachen zu erkennen und aufzulösen; oft entsteht auch eine hilfreiche Umstimmung im Umgang mit Herausforderungen des jetzigen Lebens. Mir ist es wichtig, individuell zu erkennen, welche Unterstützung dieser Mensch braucht und welche nicht; und sehr häufig bin ich überrascht, wie rasch und tief die gemeinsam erarbeiteten Veränderungsschritte greifen. Wenn wir Hindernisse zum Wachstum ausräumen und das Potenzial unterstützen, kann sich die Persönlichkeit in allen ihren Facetten entfalten.

 

 

 

Welche Techniken kommen zum Einsatz? Für mich hat es sich bewährt, je nach Anliegen (dieses Menschen und dieser Stunde) auf sehr unterschiedlichen Ebenen zu behandeln. Manche Klienten arbeiten gern energetisch, andere lieben (oder verabscheuen) es, Situationen konkret einzuüben, oder interessieren sich besonders für das Beziehungsgeflecht, in dem sie leben oder arbeiten. So kann sich eine Therapiestunde völlig von der nächsten unterscheiden. Aus meinem Behandlungsspektrum:

 

therapeutisches Gespräch – Klarheit gewinnen, entlastendes Aussprechen belastender Gefühle oder Umstände, Selbsterkenntnis, gemeinsames Entflechten innerer Dynamiken, Beziehungen; Sinn finden in der eigenen Geschichte.

Bioenergetische Körperarbeit – Aufspüren von verborgenen Energien und Prägungen in der eigenen Muskelstruktur; Ausagieren und Erfahren von ungelebten Emotionen

Hypnotherapie – Betrachten und Verändern innerer Bilder und Dynamiken; erweitern von Handlungsmöglichkeiten, Gefühlsspektrum und Potenzial in einer bewussten Trance, Förderung von Selbstheilungskräften und gesunden Gewohnheiten

Erlebnisaktivierende Methodenkomplexe Situationen aus dem Alltag und eigene Verhaltensneigungen überschaubar machen und Veränderungsmöglichkeiten einüben

Coaching-Techniken – Bewusstheit über innere Stimmen, Werte, Impulse und deren Konsequenzen. Erweiterung des Handlungsspektrums auf der Ebene des Wachbewusstseins. Verborgene Schlüssel im Inneren finden; Stärken hinter vermeintlichen Schwächen entdecken

 

Interkulturelle Erkenntnisse: Manche Konflikte entstehen auf Grund der kulturellen Prägung und der Werte, mit denen man erzogen wurde, aus spezifischen Erlebnissen aus dem Heimatland; oder aus Gegensätzlichkeiten zu den Lebensbedingungen jetzt. Als Ethnologin (vergleichende Kulturwissenschaftlerin) bin ich mir dieser sehr bewusst und empfinde es sehr häufig als hilfreich, sie gemeinsam aussprechbar, übersetzbar, kommunizierbar zu machen.

Therapeutische Beziehungdie Interaktion zwischen Klient/in und Therapeutin hinterfragen, um daraus über Gefühle und Beziehungsgestaltung mit anderen zu lernen

Aufstellung auf dem Familien/Organisationsbrett – Sichtbarmachen und Verändern von Dynamiken im Beziehungsgeflecht

Councelling – Profitieren von der unverflochtenen Sicht und Erfahrung der Therapeutin; auffinden bisher unerprobter Lösungsstrategien

Yoga-Techniken – Bearbeiten und Transformieren der energetischen Aspekte eines Themas, Techniken zum guten Umgang mit Emotionen; Kontakt zum eigenen Potenzial

Klangtherapie – Fördern der Entspannungsfähigkeit; Energetisierung und Körperbewusstsein; Unterstützen des Nervensystems zum Verarbeiten von Überreizung und Traumatisierung

Reiki – Förderung der Selbstheilungskräfte; Energetisierung und Körperbewusstsein; Verbindung mit zurückliegenden Erfahrungen oder entfernten Menschen

  

Wie lange dauert eine solche Therapie, Beratung oder Coaching? Das ist sehr unterschiedlich, je nach Anliegen, Aufnahmevermögen, Wunsch und auch finanziellen oder zeitlichen Möglichkeiten des oder der Klienten/in. Gerade bei Yoga-Praktizierenden kommt es vor, dass sie in einer Krise nur wenige oder ein einziges mal zu mir kommen für einen tiefgreifenden Impuls. Ist ein Thema wirklich groß, dann ist es natürlich angezeigt, für die Dauer einiger Monate (äußerst selten: ein Jahr oder mehr) regelmäßig daran zu arbeiten, sei es wöchentlich, zweiwöchentlich oder monatlich. Manche Klienten wünschen sich nach einer solchen intensiven Phase, dass wir uns für eine Weile weitmaschiger treffen, während sie die Veränderungen im Alltag integrieren. In einzelnen Fällen kann auch eine Impulsphase hilfreich sein, in der wir uns mehr als einmal pro Woche sehen. Was bei mir nicht vorkommt, sind lange, analyse-artige Beziehungen mit hunderten von Therapiestunden; mir liegt an einer Arbeit, welche auch kurzfristig eigene Bewältigungsstrategien erhält und fördert.

 

Wieviel kostet das? Mein Honorar richtet sich nach den finanziellen Möglichkeiten des/der Klienten/in. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie kann ich Rechnungen erstellen, die bei privaten oder Zusatzversicherungen eingereicht werden können, wenn diese Psychotherapie nicht ausdrücklich ausnehmen (bitte mit der Versicherung sprechen). Je nach Selbsteinschätzung, ob der Klient oder die Klientin ermöglichen kann, für die erforderliche Therapiedauer einen bestimmten Satz zu zahlen, beginne ich in der Regel mit Eu 50 pro Therapiestunde (60 Minuten); bei gutem Einkommen Eu 65; bei sehr gutem Einkommen Eu 80 pro Therapiestunde.

 

Wie beginnt eine Therapie? In der Regel mit einem persönlichen Gespräch, per Telefon, oder einer Probestunde. Meine Praxis ist in Hamburg-Altona; meine Therapiezeiten sind montags und dienstags. Auch Telefon- oder Skype-Termine sind möglich. Bitte sprechen Sie mich an – meine Kontaktdaten und der Weg zur Praxis stehen unter Impressum / Kontakt.

Heilpraktikerin für Psychotherapie, Ausbilderin, Yogalehrerin